Kriterien für den Netbookkauf

Wenn die Kaufentscheidung zugunsten eines Netbooks gefallen ist, sollten einige Vergleichspunkte beachtet werden, um das am besten geeignete Modell für sich zu finden. Die Kaufentscheidung sollte immer von der geplanten Nutzung abhängig gemacht werden, da ein Nachrüsten der Geräte nicht oder nur schwer möglich ist.

Die Arbeitsleistung

Die Leistung des Notebooks muss sich an den geplanten Anwendungen orientieren. Ein zu geringer Arbeitsspeicher wird schnell zum Problem, wenn Programme nur sehr langsam laufen. Zurzeit haben Netbooks durchschnittlich einen Arbeitsspeicher von 512 MB für Linux und 1 GB für Windows. Darunter wird das Arbeiten sehr langwierig und instabil.

Das Display

Die Display-Größe der neueren Netbooks beträgt 10,2 Zoll und die Auflösung liegt zwischen 1024x600 und 1280x800 Pixel. Für reine Office-Anwendungen reicht auch die geringere Auflösung völlig. Für das Arbeiten im Freien kann auf ein entspiegeltes Display nicht verzichtet werden.

Die Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der verschiedenen Modelle ist sehr unterschiedlich und kann zwischen zwei und sechs Stunden betragen. Wer viel unterwegs arbeiten möchte, sollte auf eine ausreichende Laufzeit achten. Die Lebensdauer eines Akkus ist meist geringer als die des Netbooks und ein eventueller Austausch nach 2 Jahren sollte eingeplant werden, da der Memory-Effekt noch immer zur Verkürzung der Akkulaufzeit führt.

Das Betriebssystem

Zwischen Windows XP und den verschiedenen Linux-Versionen gibt es einen grundsätzlichen Unterschied, der in der Kompatibilität liegt. Daten, die mit Windows erstellt oder verändert wurden, lassen sich leicht auf andere Geräte mit einem Windows System übertragen. Bei Linux kann man dagegen auf verschiedene Schwierigkeiten stoßen, die eine zeitaufwendige Konvertierung notwendig machen.

Soll das Netbook als alleiniges Gerät dienen und damit einen Datenaustausch überflüssig machen, macht es durchaus Sinn, auf die lizenzfreie und damit kostenlose Software zurückzugreifen. Auch für technisch interessierte Nutzer ist der Wechsel zwischen den verschiedenen Betriebssystemen kein Problem.